Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

McKee Garden, Florida

Foto Follert

 

Uta-Helene Follert, in Weimar geboren, wurde früh an die Musik herangeführt und erhielt ersten Klavierunterricht mit 5 Jahren. Bald wurde die Querflöte ihr bevorzugtes Instrument. In der Musikschule Gera erhielt sie Blockflöten- Querflöten- und Gesangsunterricht. Bei zahlreichen Wettbewerben erhielt sie erste und zweite Preise, darunter den begehrten Stavenhagen -Preis. In der Folge arbeitete sie für den Rundfunk und begann eine öffentliche Konzerttätigkeit. Nach dem Musikstudium an der Franz-Liszt-Hochschule Weimar setzte sich Uta-Helene Follert neue Ziele und arbeitete in der Musiktherapie und Musikalischen Früherziehung. In Speyer gründete und leitete sie eine private Musikschule. Als Sängerin und Flötistin ist Uta-Helene Follert pädagogisch und freischaffend tätig.

 

____________________________________________________________________________________________________________________________

 

Udo-Rainer Follert wuchs in Bad Köstritz auf und entstammt einer Musikerfamilie, in der es Pianisten, Dirigenten, Sänger und Kantoren gegeben hat. Er studierte in Eisenach, Weimar, Leipzig, Düsseldorf und Köln wie  auch in Salzburg und Paris. Der vielseitige Musiker war mehrere Jahre als Dozent für Improvisation und Theorie an den Musikhochschulen in Köln und Heidelberg tätig. Mit seinen Chören bereiste er das europäische Ausland und Länder in Übersee. Als Kirchenmusiker arbeitete Follert im rheinischen Leichlingen und in Halle/Westfalen, wo er u.a. die "Haller Bach-Tage" und Mozartfeste organisierte und leitete. 1986 gründete er in Coburg die INTERNATIONALE DRAESEKE GESELLSCHAFT e.V. Coburg mit dem Ziel, Leben und Werk von Felix Draeseke, dem Zeitgenossen von Wagner, Liszt, Brahms u.a wissenschaftlich zu erforschen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die großen Sakralwerke des Komponisten hat Udo-Rainer Follert wieder aufgeführt, z.T. eingespielt, und in Neu-Editionen verfügbar gemacht.

Von 1987 bis 2008 war Follert Landeskirchenmusikdirektor der pfälzischen Landeskirche.